fbpx

Gesetzliche Krankenversicherung Deutschland (GKV)

Sofern Sie in Deutschland bisher in der gesetzlichen Krankenkasse versichert waren, können Sie diese auch während Ihrer Tätigkeit in der Schweiz beibehalten. 

Ihre bisherige Mitgliedschaft wird dann jedoch in eine freiwillige Mitgliedschaft übertragen und die Beiträge richten sich nach dem gültigen Beitragssatz.

Je nach Versicherung liegt der Beitrag ca. zwischen 16% und 18% des Einkommens und ist nach oben erst durch den Höchstsatz von ca. 684€ plus Zusatzbeitrag gedeckelt.

Gesetzliche Krankenkasse Deutschland

GKV für Grenzgänger

Die freiwillige Mitgliedschaft in der gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland wird von Grenzgängern eher selten angestrebt. Grund dafür sind vor allem die relativ hohen Kosten. Mit ca. 16-18% des Einkommens und einem Höchstsatz von 684€ plus Zusatzbeitrag, kostet die GKV rund dreimal so viel wie die schweizer Pflichtversicherung nach KVG.

Der Vorteil der GKV gegenüber der PKV ist die Flexibilität beim Wechsel in eine der anderen Optionen und die Vertrautheit mit den Leistungen der deutschen Versicherungen. In den meisten Fällen bietet die schweizer Grenzgänger-Versicherung jedoch ein deutlich besseres Preis-Leistungsverhältnis.

Alternativen zur GKV

Die schweizer Grenzgänger-Versicherungen bieten die günstigste und flexibelste Lösung für Grenzgänger. Auch wenn es bequem erscheint, in der vertrauten Krankenkasse zu bleiben, sind die hohen Kosten ein wichtiges Argument für den Wechsel.
Sie können sich hier zur schweizer Grenzgänger-Versicherung informieren oder direkt hier die Grenzgänger-Tarife vergleichen:

KVG-Tarife vergleichen & online abschließen

    Jetzt VergleichenJetzt vergleichenJetzt vergleichen

    Kostenlose Beratung zu GKV, PKV und KVG für Grenzgänger

    Sie haben Fragen zur Privaten Krankenversicherung für Grenzgänger oder den Wechsel in die schweizer Grenzgänger-Versicherung? Buchen Sie einen kostenlosen Beratungstermin mit den Grenzgänger-Experten.