X

Grenzgängerberatung

5.0
Basierend auf 309 Bewertungen
powered by Google
js_loader

Spare bis zu 8.671,44 Euro jährlich!

Mit einem Klick Ersparnis berechnen:

Fünf Vorteile für Grenzgänger

Günstigste Versicherung in der Schweiz

Top Leistungen trotz hoher Ersparnis

In Deutschland und in der Schweiz zum Arzt

Vergleich der besten und günstigsten Anbieter

Kostenfrei online vergleichen und beantragen

Warum du so viel sparen kannst

Die Krankenversicherung in Deutschland ist wesentlich teurer als in der Schweiz.

Als Grenzgänger kannst du dich in der Schweiz versichern und sicherst dir dabei einige Vorteile:

Gleichwertige Absicherung zur GKV in Deutschland

In Deutschland und in der Schweiz zum Arzt

Deutlich günstigere einkommensunabhängige Beiträge

Vergleiche die Versicherungen einfach online und schließe sie direkt ab oder buche eine kostenfreie Beratung.

Die Wahl der Grenzgänger Krankenversicherung

Als Grenzgänger kannst du aus drei Varianten der Krankenversicherung wählen:

  1. gesetzliche Pflichtversicherung in der Schweiz
  2. private Krankenversicherung (Deutschland)
  3. freiwillige gesetzliche Krankenversicherung (Deutschland)

1. Die gesetzliche Pflichtversicherung in der Schweiz ist für Grenzgänger unabhängig von der Höhe des Einkommens. Lediglich das Alter spielt eine Rolle und die Beiträge liegen deutlich unter denen der deutschen Versicherungen.

2. Die Höhe der Beiträge für die private Krankenversicherung in Deutschland ist abhängig von Eintrittsalter, Gesundheitszustand und den gewünschten Leistungen. Die private Krankenversicherung lohnt sich für alle Grenzgänger, die individuelle Leistungen wünschen und sich auch bei einer Arbeit in Deutschland privat versichern würden.

3. Der Höchstsatz der freiwilligen gesetzlichen Krankenversicherung liegt bei 728,18 Euro (ab einem Einkommen von 4.987,50€). Hinzu kommen zudem der Zusatzbeitrag in Höhe von ca. 1,1% und die verpflichtende Pflegeversicherung iHv ca. 3,4% des Einkommens. Sie ist daher fast 4x so teuer wie die gesetzliche Pflichtversicherung in der Schweiz bei gleichen Leistungen.

In den meisten Fällen ist die gesetzliche Pflichtversicherung in der Schweiz die beste Lösung.

Beispiel:

Monatliche Krankenversicherungsbeiträge für einen über 26 jähriger Grenzgänger mit einem Einkommen von mehr als 4.987,50€.

gesetzliche deutsche KVKVG Schweiz
Krankenversicherung728,18 Euro (14,6%)194,10 CHF (ca. 195 Euro)
Zusatzbeitrag54,86 Euro (1,1%)
Pflegeversicherung169,58 Euro (3,4%)ca. 35 Euro (optional)
Gesamt952,62 Euroca. 230 Euro

952,62 Euro * 12 Monate = 11.431,44 Euro
230 Euro * 12 Monate = 2.760 Euro
Ersparnis: 8.671,44 Euro

Die Ersparnis bei der gesetzlichen Krankenversicherung in der Schweiz gegenüber der freiwilligen gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland liegt hier bei 8.671,44 Euro jährlich!

Beispiel:

Tom, ein über 26 jähriger Grenzgänger mit einem Einkommen von über 4.987,50€, würde folgende Beiträge zur Krankenversicherung bezahlen:

In der freiwilligen gesetzlichen deutschen Krankenversicherung würde Tom den Höchstsatz von 728,18 Euro zahlen. Hinzu kommen der Zusatzbeitrag iHv ca. 1,1% (54,86 Euro) und die obligatorische Pflegeversicherung iHv ca 3,4% (169,58 Euro). Insgesamt also 952,62 Euro im Monat.

In der gesetzlichen Krankenversicherung in der Schweiz (KVG) dagegen würde er zum Beispiel bei der Swica 194,10 CHF (ca. 195 Euro) plus – wenn gewünscht – eine freiwillige Pflegeversicherung in Höhe von ca. 35 Euro bezahlen. Insgesamt also ca. 230 Euro.

Die Ersparnis bei der gesetzlichen Krankenversicherung in der Schweiz gegenüber der freiwilligen gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland liegt für Tom bei 8.671,44 Euro jährlich!

Unsicher? Kostenfreie Beratung für Grenzgänger!

Wir helfen dir, die passende Lösung bei der Wahl der Krankenversicherung zu treffen.

Unsere kostenfreie Beratung für Grenzgänger ist dafür da, dir bei allen Fragen und Unsicherheiten zur Seite zu stehen.